1.Adventssonntag 29.11.2020 Lesejahr B

 

„Was sich aber euch sage, dass sage ich allen: seid wachsam!“ Mk 13,37

„Da er vor sich so vernichtet war und klein in seinen Augen, gefiel es dem Heiligen Geist, diese Leere mit sich selbst zu erfüllen durch überfließende Erleuchtungen und Gnaden. Dies erregte die Bewunderung der vielen Pilger, die aus allen Ländern zusammenströmten.“°

Cath. Lassagne über den hl. Pfarrer von Ars

Christkönigssonntag 22.11.2020 Lesejahr A

 

„Darauf wird der König ihnen antworten: Amen, ich sage euch: Was ihr für einen meiner geringsten Brüder getan habt, das habt ihr mir getan…“ Mt 25,40

<< Wenn wir Almosen geben, muss man denken, dass es der Herr ist und nicht die Armen, denen wir es geben. Oft glauben wir einem Armen Erleichterung zu verschaffen, aber es zeigt sich, dass es der Herr ist. Seht den heiligen Johannes von Gott. Er hatte die Gewohnheit, den Armen die Füße zu waschen, bevor er sie essen ließ. Als er sich eines Tages über die Füße eines Armen beugte, sah er, dass dieser Arme durchbohrte Füße hatte. Mit Ergriffenheit richtete er sich auf und rief aus: „Das bist doch du, Herr!“ Unser Herr sagte ihm: „Johannes, ich freue mich zu sehen, wie du dich um meine Armen sorgst.“ Und er verschwand.>> Pfr. von Ars°

33. Sonntag im Jahreskreis 15.11.2020 Lesejahr A

 

„Es kam aber auch der Diener, der das eine Talent erhalten hatte und sagte: … weil ich Angst hatte, habe ich dein Geld in der Erde versteckt. Sieh her, hier hast du das Deine.“ Mt 25,24f

Die Furcht vor den Gottesgerichten war seine vorherrschende Idee und die Verzweiflung seine Versuchung; trotzdem ersehnte er den Tod und wünschte ihn herbei: „Das ist, sagte er, die Vereinigung der Seele mit dem Guten Allherrscher.“° Pfr. von Ars

32.Sonntag im Jahreskreis 8.11.2020 Lesejahr A

 

„Mitten in der Nacht aber erscholl der Ruf: Siehe, der Bräutigam! Geht dem entgegen!“ Mt 25,6

„In den Gesprächen des Pfarrers von Ars handelten die anmutigsten Vergleiche von der Sehnsucht nach dem Himmel. Er sprach oft von der Schwalbe, die die Erde nur streift und sich fast niemals hinsetzt; oder vom Luftballon, der in die Luft fliegt, wenn man die Schnüre zerrissen hat, die ihn hier unten zurückhalten….

Aber der gute Christ, an was denkt er? Nach welcher Seite hin wendet sich sein Herz? Zum Himmel, wo Gott ist, der sein Schatz ist.“ °

Allerheiligen 1.11.2020 Lesejahr A (Sonntag)

 

„In jener Zeit, als Jesus die vielen Menschen sah, die ihm folgten, stieg er auf den Berg. Er setzte sich und seine Jünger traten zu ihm. Und er öffnete seinen Mund, er lehrte sie und sprach:“ Mt 5,1ff

„Wer das Wort Gottes mit dem echten Wunsch, es sich nutzbar zu machen, anhört, ist Gott wohl gefälliger als derjenige, der ihn in der heiligen Kommunion empfängt.“

Pfr. von Ars